Auftaktsieg von Karl Geiger, Killian Peier bester Vertreter der kleineren Nationen

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 20. November 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Nun ist die olympische Saison offiziell eröffnet und Karl Geiger sicherte sich gleich den ersten zu vergebenden Sieg und das Gelbe Trikot. Mit zwei soliden Sprüngen auf 134,5 und 133 Meter und 252,4 Punkten hatte der Oberstdorfer am Ende fast zehn Punkte Vorsprung auf Ryoyu Kobayashi, der für Weiten von 129 und 131 Metern 243,7 Punkte erhielt. Halvor Egner Granerud, der Dominator der letzten Saison, lag nach dem ersten Durchgang mit seinem Sprung auf 133 Meter knapp vor Karl Geiger in Führung. Doch im Finale landete der Norweger bereits bei 125 Metern und musste sich mit 239,7 Punkten und Platz drei zufrieden geben.
Hinter Naoki Nakamura auf Rang vier wurde Kamil Stoch Fünfter, nachdem er im ersten Durchgang bei variierenden Windverhältnissen lediglich 20. war und im Finale Platz um Platz gutmachte. Zwei der Rückkehrer nach Kreuzbandrissen konnten auch überzeugen. Einmal Stephan Leyhe vom DSV, der den 14. Platz belegte. Zum anderen der Schweizer Killian Peier, bereits gestern in der Qualifikation gut unterwegs, bewies im Wettkampf, dass er nichts verlernt hat. Am Ende konnter er mit Platz 16 als bester Vertreter der kleineren Skisprungnationen zufrieden sein. Peiers Teamkollegen Dominik Peter und Simon Ammann erreichten ebenfalls den zweiten Durchgang und bekamen als 27. und 28. ein paar Punkte. Niko Kytösaho aus Finnland hatte mit 123,5 Metern einen richtig guten ersten Versuch und belegte am Ende den 18. Platz.

Für die russischen Gastgeber lief es dagegen nicht so recht zufriedenstellend. Lediglich Evgeniy Klimov auf Platz 20 erreichte den Finaldurchgang und somit die Punkteränge. Sehr ärgerlich mal wieder die Disqualifikation des jungen Wilden Danil Sadreev, der gar nicht erst starten durfte. Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada konnte als 30. seinen ersten Punkt in der neuen Saison sammeln.
Fatih Arda Ipcioglu, der erste Türke in einem Weltcup-Wettkampf, beschloß diese Premiere mit einem 46. Platz, worauf er stolz sein kann. Andrei Feldorean aus Rumänien, der auch erstmals die Qualifikation überstand, belegte den 49. Platz.
Die erste Standortbestimmung haben die Sportler nun bekommen, und morgen um 16 Uhr geht es mit dem zweiten Wettkampf in Nizhny Tagil gleich weiter - freuen wir uns drauf!


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 33