Karl Geiger gewinnt 1000. Skisprung-Weltcup - Punkte für Mackenzie Boyd-Clowes und Evgeniy Klimov

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 01. März 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der Jubiläums-Weltcup in Lahti begann heute mit leichten Schwierigkeiten. Wegen Wind und Schneefall wurde die Qualifikation gestrichen. Also durften beim 1000. Weltcup in der Skisprunggeschichte als kleine Besonderheit alle 59 Teilnehmer den Wettkampf in Angriff nehmen.
Strahlender Sieger wurde heute Karl Geiger, der betonte, daß es eine besondere Ehre für ihn war, diesen 1000. Weltcup zu gewinnen. Der Oberstdorfer landete bei Weiten von 122,5 und 130 Metern und gewann mit 266,4 Punkten. Damit nahm er Stefan Kraft, der Zweiter wurde, 20 Punkte in der Gesamtwertung ab, hat aber immer noch 118 Punkte Rückstand auf den Österreicher. Kraft erhielt 260,5 Punkte für seine Sprünge auf 119,5 und 126 Meter. Überraschender Dritter heute wurde Michael Hayböck, der mit 259,1 Punkten für 118 und 125 Meter erstmals seit zwei Jahren wieder auf dem Podest stand.

Dem Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes gelang mal wieder der Einzug in den zweiten Durchgang. Er belegte am Ende den 28. Platz. Besser hätte es für Evgeniy Klimov aus Russland ausgehen können, der nach dem ersten Durchgang auf dem 18. Platz lag, doch im Finale noch bis auf den 30. Rang zurückfiel und somit lediglich einen Weltcuppunkt bekam. Für die Schweizer lief es auch nicht so gut, Killian Peier landete auf dem 23. Platz, Simon Ammann wurde 29. Leider konnten die Finnen ihren Heimvorteil nicht nutzen, bester von ihnen war nicht Antti Aalto, der in Lahti gar nicht klar kam, sondern Jarkko Määttä auf dem 41. Platz.
Nach den Lahti-Skispielen beginnt nun mit der Raw Air in Norwegen bereits die letzte Phase der Saison. Am kommenden Freitag geht es los in Oslo mit der Qualifikation, die ja bekanntlich mit in die Wertung einfließt.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 190