Ryoyu Kobayashi holt auch die Raw Air - drei Russen im Finale

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 17. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In einem äußerst spannenden Skifliegen erwies sich am Ende nach zehn anstrengenden Wettkämpftagen in Folge Ryoyu Kobayashi auch bei der Raw Air als der Beste. Bis zum letzten Sprung bzw. Flug lag noch Stefan Kraft knapp vor dem Japaner. Am Ende hatte Kobayashi den Wimpernschlag von 2,9 Punkten Vorsprung auf den Österreicher.
Doch schauen wir auf die Tageswertung. Bei guten Bedingungen, im zweiten Durchgang mit reichlich Nebel, siegte nach langer Zeit einmal wieder Domen Prevc. Der Slowene sprang schon in der Probe über 242 Meter, im Wettkampf dann 241 und 232,5 Meter. Damit sammelte er 454,7 Punkte und das reichte ganz knapp zum Tagessieg. Denn Ryoyu Kobayashi hatte für seine Flüge auf 237 und 239 Meter nur 0,1 Punkt weniger auf seinem Konto. Stefan Kraft gab mit 236,5 und 229,5 Metern noch die Führung der Raw-Air-Wertung aus der Hand. Er wurde heute mit 443,2 Punkten Dritter und damit Zweiter der Raw Air.
Robert Johansson, die Hoffnung der Gastgeber und nach Lillehammer in Führung liegend, belegte heute den sechsten Platz und wurde damit Dritter der Raw Air, wofür er auch noch eine ordentliche Summe einstreichen durfte.

Simon Ammann zeigte wieder weite Flüge auf 224 und 215,5 Meter und landete wie auch in der gesamten Raw Air auf dem achten Rang. Killian Peier, der in der Probe endlich die 200 Meter knackte, schaffte es nicht in den zweiten Durchgang. Sehr erfreulich verlief nach dem gestrigen 7. Platz auch heute der Wettkampf für das russische Team, denn gleich drei russische Springer schafften es in den zweiten Durchgang. Bester von ihnen war wieder Evgeniy Klimov, der auf Weiten von 215,5 und 221,5 Meter kam und den 14. Platz belegte. Damit konnte er die Raw Air auf Platz 10 beenden. Altmeister Dimitry Vassiliev belegte heute den 27. Platz. Freuen durfte sich auch Mikhail Nazarov, der mit dem 30. Platz endlich seinen ersten Weltcuppunkt einsammeln konnte. Der Finne Antti Aalto wurde guter 18. und auch Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada als 24. schaffte es heute in die Punkteränge.
Nun steht in dieser Saison nur noch ein Wochenende aus, das Skifliegen in Planica. Da dürfen wir uns wieder auf eine großartige Flugshow, geboten von großartigen Sportlern, freuen.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Endstand Raw Air
Aktueller Stand Skiflugweltcup
Aktueller Stand Gesamtweltcup

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 70