Robert Johansson siegt in Oslo - Ryoyu Kobayashi hat den Gesamtweltcup sicher

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Montag, 11. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

Bei herrlichstem Wetter und vor einer stimmungsvollen Kulisse am Holmenkollen in Oslo hatten die Norweger nach dem gestrigen Sieg im Teamwettkampf wieder Grund zum Jubeln. Robert Johansson, der gestern einen neuen Schanzenrekord aufstellte, gewann auch heute den Einzelwettkampf und ist somit klarer Leader der Raw Air. Der Norweger gewann mit Sprüngen auf 127 und 129,5 Meter mit 262 Punkten. Stefan Kraft sprang 134 und 126 Meter und wurde mit 258,3 Punkten Zweiter. Als Dritter stand Peter Prevc nach langer Zeit endlich mal wieder auf dem Treppchen. Nach dem ersten Durchgang auf 125,5 Meter noch Achter, brachten ihn 129 Meter im Finale und 252,8 Punkte auf Rang drei.

 

Hinter Philipp Aschenwald auf dem vierten Platz wurde Ryoyu Kobayashi Fünfter. Damit steht er nun vorzeitig als Gesamtweltcupsieger fest. Es ist das erste Mal in der Geschichte, dass ein Springer, der nicht aus Europa kommt, diesen Titel gewinnt.

Bester Schweizer wurde diesmal Simon Amman auf einem starken 12. Platz, Killian Peier wurde 20. Evgeniy Klimov aus Russland belegte den 22. Platz. Mikhail Nazarov als 32. verpasste den Finaldurchgang knapp. Auch für Vladimir Zografski als 34. reichte es nicht zum Einzug in den zweiten Durchgang.
Heute geht es in Lillehammer, der Heimat von Raw-Air-Leader Robert Johansson, mit der Qualifikation für den nächsten Einzelwettkampf weiter.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Weltcup
Aktueller Stand Raw Air

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 26