Podest zum Geburtstag für Evgeniy Klimov beim Skifliegen

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 03. Februar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

 

Der dritte Tag des Skiflugweltcups in Oberstdorf gestaltete sich aufgrund des heftigen Schneefalls und wechselnder Winde etwas schwierig. Doch am Ende gab es gut lachen für das Geburtstagskind des heutigen Tages. Evgeniy Klimov aus Russland machte sich heute an seinem 25. Geburtstag mit seinem Podestplatz selber das schönste Geschenk. Bereits in der Qualifikation deutete sich mit einem Flug auf 220 Meter und Platz 5 an, daß heute was gehen könnte. Im Wettkampf bestätigte der ehemalige Kombinierer dann seine Ambitionen und flog auf 220,5 und 223,5 Meter, womit er seine persönliche Bestweite um einen halben Meter übertreffen konnte. Mit insgesamt 407,9 Punkten durfte er als Zweiter auf das Podest steigen. Dort stand er nach seinem Sieg zum Auftakt in Wisla zum zweiten Mal in dieser Saison und insgesamt zum dritten Mal in der Karriere.

Hochzufrieden äußerte sich Evgeniy Klimov nach dem Wettkampf: "Ich bin natürlich glücklich heute mit diesem Ergebnis an meinem Geburtstag. Ich denke, das ist der beste Geburtstag meines Lebens. Das ist ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Seefeld. Ich werde alles dafür tun, um dann auch in Seefeld vorne dabei zu sein."

Geschlagen wurde Klimov nur von König Kamil. Der Pole Kamil Stoch mußte lange auf seinen ersten Saisonsieg warten, doch nun hat er ihn endlich. Dazu waren 214,5 und 227,5 Meter und 413,2 Punkte nötig. Dritter wurde heute Stochs Landsmann Dawid Kubacki, der 405,4 Punkte für seine Flüge auf 207 und 228,5 Meter bekam. Vierter, und das bereits zum dritten Mal an diesen drei Tagen, wurde ihr Teamkollege Piotr Zyla. Bester Norweger war Daniel Andre Tande als Fünfter bei seiner Rückkehr in den Weltcup in Oberstdorf. Über sein bestes Saisonergebnis durfte sich der Altmeister Noriaki Kasai freuen, der als Elfter die besten Zehn nur knapp verfehlte.

Punkte gab es am Sonntag auch für zwei Finnen. Antti Aalto wurde 20. und Eetu Nousiainen 27. Simon Amman belegte Rang 21 und war einziger Schweizer im Finaldurchgang. Zwei Punkte für Platz 29 gab es für den DSV-Nachwuchsspringer Martin Hamann, der damit nach Platz 30 am Vortag seine beste Platzierung im Weltcup erreichte.

Schauen wir noch kurz auf den spannenden Wettkampf vom Sonnabend zurück. Dort gab es ein ähnliches Bild wie bei der Vierschanzentournee, denn es siegte Ryoyu Kobayashi wieder ganz knapp mit 0,5 Punkten vor Markus Eisenbichler, Dritter wurde Stefan Kraft. Für Evgeniy Klimov lief es an dem Tag nicht so gut, er landete auf dem 29. Platz.

Nach dem ersten Skiflugwochenende geht es nun mit dem Alltag für die Skispringer weiter. Die Reise geht nach Lahti, wo am kommenden Wochenende ein Team- sowie ein Einzelwettkampf stattfinden werden. 

 

Offizielles Ergebnis Sonnabend

Offizielles Ergebnis Sonntag

Aktueller Stand Skiflugweltcup

Aktueller Stand Weltcup

 

 

 

 

 

Zugriffe: 74