Ladies COC Oslo: Deutsche Damen und Jenny Rautionaho glänzen

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 19. September 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Am Midtstubakken, der Nomalschanze in Oslo, fanden am Wochenende Continentalcups der Damen und Herren statt.  Bei den Damen räumten die DSV-Starterinnen fast alles komplett ab. Beide Wettkämpfe gewann Katharina Althaus vor Pauline Heßler. Am Sonnabend stand Juliane Seyfarth als Dritte mit auf dem Podest, am Sonntag verhinderte Hannah Wiegele aus Österreiche einen kompletten Triumph der deutschen Damen.
Jenny Rautionaho aus Finnland verpasste zweimal nur knapp den Sprung auf das Podest, doch mit zwei vierten Plätzen stellte sie ihre momentan sehr gute Form unter Beweis und kann sehr zufrieden sein. Aufhorchen ließ auch eine junge Springerin aus Schweden, dem Land, das den V-Stil hervorbrachte, doch seit Jahren weder bei den Herren noch bei den Damen kaum noch in Erscheinung trat. Das kann sich nun mit Frida Westman ändern. Die 20jährige Sportlerin von Friska Viljör if sprang an beiden Tagen unter die besten Zehn. Im ersten Wettkampf landete sie auf dem fünften Rang, im zweiten auf dem Achten. Beste Vertreterin der russischen Damen wurde Anna Shpyneva, die zweimal Platz 7 belegte. Ihre Landsfrau Ksenia Kablukova kam als 10. und Neunte ebenfalls zweimal unter die Top Ten. Erste COC-Punkte gab es am Sonntag als 26. für Annemarii Bendi aus Estland.

Für die Damen ist die Sommer-COC-Serie damit beendet. Auf dem ersten Platz landeren punktgleich Julia Mühlbacher und Hannah Wiegele aus Österreich. Danach platzierte sich Bing Dong aus China, die leider nicht in Oslo am Start war.

Offizielles Ergebnis Samstag
Offizielles Ergebnis Sonntag
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 69