Irina Avvakumova springt in Zao auf das Podest

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Freitag, 19. Januar 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Irina Avvakumova

Die Damen sind weiterhin in Japan unterwegs, wo in Zao ein weiterer Weltcup ausgetragen wurde. Dabei konnte Maren Lundby, die den Weltcup anführt, einen überragenden Sieg mit über 40 Punkten Vorsprung erringen. Sie knackte mit 101,5 und 100 Metern als Einzige die Hundert-Meter-Marke und gewann mit 260,9 Punkten. Zweite wurde in Abwesenheit der beiden Deutschen Katharina Althaus und Carina Vogt, die sich zu Hause auf die Olympischen Spiele vorbereiten, Chiara Hölzl aus Österreich. Sie sprang 94,5 und 94 Meter weit und bekam 219,3 Punkte.

Nach fünf Platzierungen unter den besten Zehn schaffte Irina Avvakumova aus Russland zum ersten Mal in dieser Saison, auf das Podest zu springen. Sie bekam für ihre Sprünge auf 93 und 93,5 Meter 216,8 Punkte, die zu Rang drei reichten. Damit konnte sie die Japanerin Sara Takanashi um 0,8 Punkte auf den vierten Platz verweisen.

Beste Italienerin wurde Manuela Malsiner, deren Schwester Lara ebenfalls bereits aus Japan abgereist ist, als Neunte. Ihre Teamkollegin Elena Runggaldier erreicht mit Platz 14 ihre beste Saisonplatzierung. Auch die Chinesin Xinyue Chang war als 13. wieder gut im Rennen. Julia Kykkänen aus Finnland wurde 18. und die Kanadierin Atsuko Tanaka, die den 29. Platz belegte konnte zum ersten Mal in dieser Saison Punkte sammeln.

Für morgen ist der zweite Teamwettkampf in der Geschichte des Damenskispringens geplant und am Sonntag folgt dann ein weiterer Einzelwettkampf.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 264