Yevhen Marusiak schreibt Geschichte - COC-Sieg in Klingenthal

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 12. Februar 2023 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Klingenthal übernahm an diesem Wochenende zwei Continentalcups, die ursprünglich in Oberwiesenthal stattfinden sollten. Dafür wurden sie mit einem historischen Sieg belohnt. Zum ersten Mal überhaupt gelang es einem Ukrainer, einen Continentalcup zu gewinnen. Yevhen Marusiak, der bereits im ersten Wettkampf in Klingenthal als Siebenter sein bisher bestes Ergebnis ablieferte, schlug am Sonntag so richtig zu. Der Ukrainer zeigte mit 138 und 135,5 Metern in beiden Durchgängen die besten Sprünge. Mit 266,4 Punkten hatte Marusiak am Ende einen komfortablen Vorsprung von über 17 Punkten auf den Zweitplatzierten.
Auch auf dem zweiten Rang gab es eine Überraschung. Diesen Platz sicherte sich der 19jährige Schweizer Remo Imhof, der zweimal 133,5 Meter weit sprang. Bereits am Vortag erreichte der junge Schweizer als 17. ein richtig gutes Ergebnis, das er am Sonntag noch toppen konnte. Dritter mit nur 1,6 Punkten hinter Imhof wurde am Sonntag der Norweger Benjamin Oestvold, der schon im ersten Wettkampf als Zweiter auf dem Podest stand.

Am Samstag holte sich der Norweger Sondre Ringen den Sieg mit fast 10 Punkten Vorsprung auf seinen Landsmann Benjamin Oestvold. Dritter am Samstag und Vierter am Sonntag wurde Justin Lisso, der beste DSV-Athlet.
Punkte gab es am Samstag für den Finnen Kalle Heikkinen auf Platz 21. Am Sonntag verpasste er den Einzug in die Finalrunde als 31. knapp. Ebenfalls im ersten Wettkampf gelang es dem Tschechen Radek Rydl auf Platz 29, zwei COC-Punkte mitzunehmen.


Offizielles Ergebnis Wettkampf 1
Offizielles Ergebnis Wettkampf 2
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 212