Sergey Tkachenko überrascht in Zakopane

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Samstag, 17. März 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Sergey Tkachenko

Die vorletzte Station des Continentalcups hieß Zakopane. Im Mekka des polnischen Skispringens fanden letztes Wochenende zwei Wettkämpfe dieser Reihe statt.

Dabei meldete sich ein junger Mann zu Wort, von dem man es eigentlich nicht erwartet hätte. Der 18jährige Kasache Sergey Tkachenko lieferte an beiden Tagen erstaunliche Sprünge ab. Am Sonnabend lag er nach dem ersten Durchgang mit seinem Versuch auf 138,5 Meter sogar auf dem dritten Rang. Mit 132,5 Metern im Finaldurchgang fiel er dann noch bis auf den 9. Rang zurück, doch damit errang er sein bisher bestes Karriereergebnis. Im zweiten Wettkampf am Sonntag bestätigte er mit dem 16. Platz sein gutes Ergebnis vom Vortag.

Ein Erfolgserlebnis gab es auch für den Italiener Federico Cecon, der mit den Plätzen 18 und 29 zweimal das Finale erreichte. Dies gelang beinahe auch dem Kanadier Matthew Soukoup, der am Sonnabend 21. wurde, doch am Sonntag als 31. knapp scheiterte.

An beiden Tagen siegte der Österreicher Manuel Fettner vor Bor Pavlovcic aus Slowenien. Die dritten Plätze gingen an die Österreicher Ulrich Wohlgenannt sowie Stefan Huber.

 

Offizielles Ergebnis Sonnabend

Offizielles Ergebnis Sonntag

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 347