Mikhail Nazarov wird immer besser - 14. in Zakopane

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 14. Februar 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Im zweiten Wettkampf von Zakopane schafften es heute alle drei Russen in den zweiten Durchgang. Bester von ihnen war wieder einmal Mikhail Nazarov, der mit seiner heutigen Platzierung sein bisher bestes Ergebnis im Weltcup einfahren konnte. Der 26jährige lag mit seinem Sprung auf 138 Meter im ersten Durchgang sogar als Zehnter in den Top Ten. Im Finale landete er bei 133,5 Metern und belegte am Ende den 14. Rang. Endlich schaffte es auch der Routinier Denis Kornilov, in die Weltcuppunkte zu springen. Er belegte heute den 26. Platz. Auch Evgeniy Klimov als 29. erreichte den zweiten Durchgang. Nach den Trainingseindrücken wäre für ihn mehr drin gewesen, doch nach einer Wettkampfpause muss er sich erst wieder hineinfinden.
Auch die beiden Schweizer Gregor Deschwanden und Simon Ammann fanden sich im zweiten Durchgang wieder. Gregor Deschwanden lag nach Runde 1 sogar auf Platz neun, doch am Ende musste er sich mit Platz 20 zufriedengeben. Simon Ammann belegte den 21. Rang. Mackenzie Boyd-Clowes schaffte es auch endlich wieder in die Finalrunde, wo er den 27. Platz belegte.

Einen starken Wettkampf lieferten wieder einmal die Norweger ab und Halvor Egner Granerud konnte endlich seinen Frieden mit der Schanze in Zakopane machen. Der Weltcupführende, der vor einem Monat Probleme mit der Anlaufgeschwindigkeit hatte und gestern noch nach Führung im ersten Durchgang auf den siebenten Rang durchgereicht, machte es heute besser. Bereits nach seinem ersten Sprung auf 132 Meter wieder in Führung liegend gab er sie auch im Finale mit 133 Metern nicht wieder her. Er eroberte mit 298,1 Punkten seinen 11. Weltcupsieg in dieser Saison.
Zweiter wurde wieder einmal Anze Lanisek aus Slowenien, der für seine Weiten von 129 und 132 Metern 295,2 Punkte erhielt. Für Polen wurde es wieder nichts mit einem Podestplatz, denn Dritter wurde mit Robert Johansson ein weiterer Norweger. Nach dem ersten Sprung auf 125 Meter lag er nur auf Rang 20, doch im zweiten Durchgang erwischte er mit 142 Metern den besten Versuch des Tages, womit er auf insgesamt 293,8 Punkte kam und bis auf das Podest sprang. Hinter Marius Lindvik und Stefan Kraft wurde Dawid Kubacki als bester Pole Sechster.
Am kommenden Wochenende sollen die Herren und auch die Damen Weltcups auf der Normalschanze in Rasnov, Rumänien, austragen.



Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 225