JWM: Gold für Teams aus Slowenien und Österreich, Frankreich im Mixed Fünfte

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Sonntag, 06. März 2022 Geschrieben von Bärbel Schulze

Nach den Einzelwettkämpfen für die jungen Damen und Herren waren nun die Teamwettkämpfe einschließlich Mixed-Team an der Reihe. Die Titel im Einzel gingen Damen souverän an Nika Prevc und Daniel Tschofenig und ebenso erwiesen sich im Team auch Slowenien und Österreich als die besten Mannschaften.
Die Goldmedaille bei den Damen holten sich die Sloweninnen. Jerneja Repinc Zupancic, Lara Logar, Taja Bodlaj und natürlich Nika Prevc siegten klar mit 888,5 Punkten. Silber holte sich das japanische Team, das mit 784,0 Punkten schon mit über 100 Punkten im Rückstand lag. Die Bronzemedaille verdienten sich die DSV-Vertreterinnen, die mit Christina Feicht, Anna-Fay Scharfenberg, Pia Lilian Kübler und Michelle Göbel antraten, mit 765,5 Punkten. Auf den Plätzen folgten die Teams aus Österreich und Norwegen. Die US-Amerikanischen Damen landeten auf Rang 6 vor Italien und Polen.

Bei den Herren war das österreichische Team nicht zu schlagen. David Haagen, Markus Müller, Jonas Schuster sowie Daniel Tschofenig holten sich mit 1038,5 Punkten überlegen die Goldmedaille. Auf den folgenden Plätzen ging es dann sehr eng zu. Das Team aus Norwegen gewann mit 982,7 Punkten Silber. Wie bei den Damen gelang auch den Herren des DSV der Griff zu Bronze. Finn Braun, Ben Bayer, Simon Spiewok und Luca Geyer ersprangen zusammen 963,0 Punkte. Damit verwiesen sie das Team der slowenischen Herren um ca. 12 Punkte auf den medaillenlosen vierten Rang. Die nächsten Plätze gingen an Polen, Japan, Tschechien und Frankreich. Für Finnland, Kazachstan und Rumänien reichte es nicht für den zweiten Durchgang.
Zum Abschluß der Junioren-WM stand noch ein mit Spannung erwarteter Mixed-Team-Wettkampf auf dem Programm. Den Titel sicherte sich das Team aus Österreich mit Vanesse Moharitsch, Daniel Tschofenig, Julia Mühlbacher und David Hagen mit insgesamt 884,4 Punkten. Somit gewann Daniel Tschofenig seine dritte Goldmedaille. Silber holte sich das slowenische Team in der Besetzung Taja Bodlaj, Marcel Strzinar, Nika Prevc und Maksim Bartolj mit 819,0 Punkten. Die Bronzemedaille gewann das norwegische Mixed-team mit 772,5 Punkten. Auf den Plätzen folgten Japan, Frankreich mit Emma Chervet, Valentin Foubert (Foto), Lilou Zepchie sowie Enzo Milesi und das DSV-Team, das nicht in den Medaillenkampf eingreifen konnte. Den zweiten Durchgang erreichten auch die Teams der Tschechischen Republik und aus Italien. Dies schafften jedoch nicht die Teams aus Polen, den USA, Finnland und Rumänien.


Offizielles Ergebnis Damen
Offizielles Ergebnis Herren
Offizielles Ergebnis Mixed

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 67