Josephine Pagnier schrammt in Wisla am Podest vorbei - Sieg für Ursa Bogataj

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 24. Juli 2022 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Auch die Damen starten ihre Saison mit dem Grand Prix in Wisla. Ganz vorne sind wieder die üblichen Verdächtigen zu finden, doch beide französischen Damen meldeten sich mit guten Resultaten zurück.
Josephine Pagnier lag mit ihrem Sprung auf 125 Meter im ersten Durchgang sogar auf dem zweiten Rang. Im Finale landete sie bei 109,5 Metern und verpasste somit das Podest als Vierte knapp. Teamkollegin Julia Clair auf Rang 10 konnte sich ebenfalls über einen Platz unter den Top Ten freuen.

Punkte gab es auch für Klara Ulrichova aus Tschechien, die 16. wurde. Jenny Rautionaho aus Finnland belegte Rang 17, Daniela Haralambie landete auf dem 19. Platz, auch ihre Teamkollegin Andreea Trambitas bekam als 28. noch Punkte. Mit Tamara Mesikova aus der Slowakei durfte eine weitere Nation im Skispringen begrüßt werden, die als 25. auf Anhieb punkten konnte. Direkt dahinter platzierte sich Tetiana Pypypchuk aus der Ukraine, die zum ersten Mal uter den besten 30 landete. Aus Kasachstan startete Veronika Shishkina, die Platz 29 belegte.
Den Sieg holte sich wie im Vorjahr die Slowenin Ursa Bogataj. Platz zwei ging an Marita Kramer vor der nächsten Slowenin Nika Kriznar.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

Zugriffe: 72