Dimitry Vassiliev, Mai 2013

Kategorie: Interviews Veröffentlicht: Montag, 06. Mai 2013 Geschrieben von Bärbel Schulze


Dimitry Vassiliev
Dimitry Vassiliev: "Ich freue mich, daß der alte Trainerstab erhalten bleibt"

Das Team der russischen Skispringer beginnt am 10. Mai mit einem Trainingslager in Sochi mit den Vorbereitungen für die olympische Saison. Der Korrespondent des Portals TEAM RUSSIA 2014 sprach mit dem Leader des Russischen Teams Dimitry Vassiliev.

- Dimitry, habt ihr schon mit den Vorbereitungen auf die olympische Saison begonnen?

- Noch nicht, unsere erste zentrale Zusammenkunft ist ab dem 10. Mai in Sochi geplant. Das wird nicht nur Sprungtraining, sondern auch gleichzeitig physisches Training.

- Das heißt, jetzt ruht sich das Team aus?

- Ja, jeder trainiert bei sich zu Hause. Ich bin jetzt in Ufa und trainiere dort zweimal die Woche um die Form zu halten.

- Und wo schafft ihr es, nach einer vorolymischen Saison auszuspannen?

- Ich habe die ganze Zeit zu Hause mit meiner Familie, mit meiner Frau verbracht (lacht). Wenn man immer weg ist von zu Hause kommt das gerade recht.

- Haben vertiefte medizinische Untersuchungen stattgefunden? Gibt es keine gesundheitlichen Probleme?

- Es ist alles in Ordnung, ich bin zum Training zugelassen.

- Hat Cheftrainer Alexander Arefiev den Trainingsplan schon vorgestellt?

- Nein, alle organisatorischen Fragen werden wir beim ersten Treffen besprechen, die Trainer erzählen uns schon alles in Sochi.

- Nach einer nicht sehr erfolgreichen Saison könnte man erwarten, daß Änderungen im Trainerstab vorgenommen würden - oder, andersherum, ihr verlaßt euch bei der Heimolympiade auf die gleichen Spezialisten?

- Ich bin froh daß der Trainerstab erhalten geblieben ist. Alle Änderungen jetzt wären unzweckmäßig.

- Welche Ziele setzt ihr euch für die olympische Saison?

- Vor uns stehen immer große Aufgaben. Wir werden versuchen, sie zu lösen.

Zugriffe: 839