Daniela Iraschko-Stolz siegt am Holmenkollen - Sofia Tikhonova beste Russin

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Montag, 11. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Beim ersten Wettkampf der Raw Air für die Ladies siegte Daniela Iraschko-Stolz im Wohnzimmer von Maren Lundby am Holmenkollen. Die Österreicherin führte bereits nach dem ersten Durchgang und siegte mit den weitesten Sprüngen auf 120 und 121 Meter mit 209 Punkten. Platz zwei und drei ging nach einer Aufholjagd an die beiden DSV-Damen Juliane Seyfarth und Katharina Althaus, die sie von den Plätzen 8 und 9 aus starteten. Sara Takanashi aus Japan wurde Vierte. Die Hausherrin Maren Lundby hatte Probleme mit ihrer Bindung und Glück, dass sie trotzdem sicher landen konnte, doch sie  musste sich nach ihrem Sieg in der Qualifikation mit Platz fünf begnügen.

Pech hatte dagegen Ramona Straub, die nach dem ersten Durchgang auf Platz zwei lag, doch nach einem weiteren weiten Sprung im Finale bei der Landung stürzte. Zur Abklärung ihrer Knieschmerzen wird sie sich in Deutschland einem MRT unterziehen. Gute Besserung, Ramona!
Beste Vertreterin der kleineren Nationen wurde Sofia Tikhonova aus Russland, die den 16. Platz belegte. Lara Malsiner aus Italien wurde 20., die Finnin Julia Kykkänen 22. Rang 23. belegte Alexandra Kustova aus Russland. Für ihre Teamkameradin Lidiia Iakovlea reichte es nur zum 30. Platz. Erfreulich, daß mit Stepanka Ptackova und Karolina Indrackova auf den Plätzen 25 und 27 auch zwei Damen aus der Tschechischen Republik die Finalrunde erreichten.
In der Raw-Air-Wertung führt nun Daniela Iraschko-Stolz knapp mit 0,1 Punkten Vorsprung auf Maren Lundby, dann folgen Juliane Seyfarth und Katharina Althaus.
Bereits heute geht es in Lillehammer mit der Qualifikation für den zweiten Wettkampf weiter.

Offizielles Resultat Wettkampf
Aktueller Stand Weltcup
Aktueller Stand Raw Air

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 153