Zwei Russen in den Top Ten - Japaner wieder überragend

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 24. August 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die japanischen Hausherren waren auch beim zweiten Grand Prix in Hakuba das Maß aller Dinge. Lediglich Evgeniy Klimov aus Russland gelang es, in ihre Phalanx einzubrechen, auch wenn für ihn noch mehr drin gewesen wäre. Nach dem ersten Durchgang lag er mit seinem 129-Meter-Sprung hinter Ryoyu Kobayashi noch auf dem zweiten Rang, doch im Finaldurchgang ließ er mit lediglich 115,5 Metern doch etwas Federn und fiel auf den fünften Rang zurück. Heute bekam er noch Unterstützung durch seinen Landsmann Mikhail Nazarov, der mit dem zehnten Rang seine bisher beste Platzierung erreichen konnte. Somit dürfte das russische Team nach den Plätzen 30 und 40 gestern doch heute mit Platz 5 und 10 etwas versöhnt sein. Gerade die Punkte von Nazarov waren mit Hinsicht auf die Startplätze sehr wichtig.
Eigentlich keine Frage, wer heute gewonnen hat. Natürlich wieder Ryoyu Kobayashi, der zwei wunderschöne Sprünge auf 136 Meter - Einstellung des Schanzenrekordes - und 129,5 Meter bei bester Haltung und butterweicher Landung zu Tale brachte. Verdienter Lohn waren 315,5 Punkte und ein  Sieg mit fast 30 Punkten Vorsprung. Begleitet auf das Podest wurde er wieder von den beiden Satos. Platz zwei ging an Keiichi Sato mit 286,6 Punkten für 127 und 124,5 Meter. Dritter wurde Yuyika Sato, der für seine Sprünge auf 124,5 und 129 Meter 281,3 Punkte bekam.

Damit waren die Japaner aber noch nicht am Ende. Auf Platz vier folgte Junshiro Kobayashi, nach Evgeniy Klimov noch Daiki Ito und Naoki Nakamura. Somit waren gleich sechs Japaner unter den besten sieben Springern vertreten und das Team feierte einen Vierfachsieg.
Kevin Bickner aus den USA konnte seinen gestrigen 16. Platz mit Rang 13 toppen. Simon Ammann war als 15. wieder bester Schweizer, Antti Aalto aus Finnland landete auf Rang 19, gefolgt von Killian Peier. Mackenzie BoydClowes aus Kanada erreichte den 28. Platz, Casey Larson aus den USA wurde 29.
Nach einer etwas längeren Pause geht dann der Grand Prix in seine finale Phase mit den Wettkämpfen am 29.9. in Hinzenbach und am 5.10. in Klingenthal.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 161