Schweizer Mannschaft auf Rang sieben - Polen gewinnt Teamfliegen

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 23. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Planica fand heute bei erneut perfekten Bedingungen das letzte Teamfliegen der Saison statt. 10 Mannschaften stellten sich dem Wettkampf und von vornherein stand fest, dass das russische Team nicht in das Finale einziehen würde, denn Dimitry Vassiliev startete nicht. Er konnte bereits zum zweiten Durchgang des Einzelwettkampfs am Freitag nicht mehr antreten und auch heute seinem Team nicht helfen. So hatten praktisch Maksim Sergeev, Mikhail Nazarov und Evgeniy Klimov heute einen Trainingsflug.
Das Team der Schweizer um Simon Ammann schlug sich sehr gut und landete auf dem 7. Rang. Killian Peier sprang zweimal über die 200-Meter-Marke, die beiden Jungen Dominik Peter und Sandro Hauswirth riefen ihre Leistung ebenfalls ab und Vorflieger Simon Ammann landete bei 217 und 231 Metern, wofür das Planica-Lied gespielt wurde.

Auch das Team aus Finnland schaffte den Einzug in die Finalrunde. Jarkko Määttä, Eetu Nousiainen, Andreas Alamommo und Antti Aalto belegten den achten Platz. Das Team aus der Tschechischen Republik mußte sich den Finnen ganz knapp geschlagen geben und mit Platz 9 vorliebnehmen.
Nicht zu schlagen war heute das polnische Team. Jakub Wolny, Dawid Kubacki, Kamil Stoch und Piotr Zyla flogen am weitesten und siegten mit insgesamt 1627,9 Punkten. Auf dem zweiten Platz landete das DSV-Team mit Karl Geiger, Constantin Schmid, Richard Freitag und Markus Eisenbichler und 1619,8 Punkten. Eisenbichler gelang im zweiten Versuch ein Flug auf 246 Meter, damit hat er noch gute Aussichten auf den Gewinn der Planica 7. Platz drei ging an die Gastgeber, die ihren Superflieger Robert Kranjec gebührend verabschiedeten. Im Team standen aber Anze Semenic, Peter und Domen Prevc sowie Timi Zajc. Auf den Plätzen folgten die Japaner, Österreicher und Norweger, die ihre Flugqualitäten nicht so recht zum Tragen bringen konnten.
Am morgigen Sonntag um 10 Uhr erleben wir dann das große Finale mit den besten 30 Springern des Weltcups.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Planica 7
Aktueller Stand Nationscup

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 138