Podest für Josephine Pagnier in Wisla

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 24. Juli 2022 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Josephine Pagnier aus Frankreich durfte heute erstmalig in einem Grand Prix-Wettkampf  das Podest betreten. Mit ihren Weiten von 123 und 116 Metern errang sie 218,8 Punkte und wurde Dritte. Die Französin musste sich lediglich zwei slowenischen Damen geschlagen geben. Nika Kriznar siegte überlegen mit 129,5 und 121 Metern und 238,6 Punkten. Die Siegerin des Vortages, Ursa Bogataj musste sich heute mit Platz zwei begnügen, den sie für 222,2 Punkte und zweimal 121,5 Meter erhielt.

Selina Freitag wurde am Sonntag als Vierte beste DSV-Vertreterin und errang damit ihr bisher bestes Ergebnis. Sie ließ keine geringeren Athletinnen als Marita Kramer und Katharina Althaus hinter sich. Bemerkenswert ist auch der 8. Rang der erst 16jährigen Slowenin Taja Bodlaj. Julia Clair aus Frankreich verteidigte als 10. ihren gute gestrige Platzierung.
Unter die besten 20 schafften es unter anderem Daniela Haralambie aus Rumänien als 14., die Slowakin Tamara Mesikova als 17. sowie Klara Ulrichova aus Tschechien, die Platz 18 belegte.
Der nächste Grand Prix findet am 6. August in Courchevel statt, wo sich die französischen Damen vor heimischem Publikum wieder in Bestform präsentieren wollen.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

Zugriffe: 102