Team Italien weiter auf Erfolgskurs - Podest für Alex Insam

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 25. September 2016 Geschrieben von Bärbel Schulze

Auch im zweiten Wettkampf des COC in Wisla konnten die italienischen Skispringer wieder zu dritt unter die zehn Besten springen. Diesmal gelang Alex Insam der Sprung auf das Podest.            Mit seinen Weiten von 123,5 und 127,5 Metern und 256,1 Punkten belegte er den dritten Platz. Er mußte sich nur dem DSV-Springer Markus Eisenbichler (130/128,5 m; 273,6 Punkte), der damit wieder an seine Erfolgsserie der letzten Wettkämpfe anknüpfte, sowie dem Österreicher Daniel Huber (129/124m; 258,8 Punkte) geschlagen geben.

Auch Davide Bresadola, der Sieger des gestrigen Tages, lieferte wieder eine sehr gute Leistung ab. Nachdem er mit seinem ersten Versuch auf 127 Meter noch auf Rang drei lag, sprang er im Finale "nur" 122,5 Meter und mußte mit 255,4 Punkten seinen Landsmann Alex Insam vorbeiziehen lassen.

Hinter Jakub Janda aus Tschechien und dem Norweger Halvor Egner Granerud belegte Sebastian Colloredo den siebenten Rang, noch vor Domen Prevc, dem Zweitplatzierten des Vortages.

Michael Glasder aus den USA konnte wie am gestrigen Tag das Finale erreichen und belegte diesmal den 23. Platz.

Das war es auch schon mit den Außenseitern in den Punkten. Heute verfehlten alle drei russischen Sportler, nämlich Vladislav Boyarintsev (33.), Mikhail Maksimochkin (35.) und Alexey Romashov (40.), den Einzug in den zweiten Durchgang. Bester Ukrainer im zweiten Wettkampf war Yevhen Marusiak, ein erst 16jähriger Nachwuchsspringer als  43., bester Kasache wurde Sergey Tkachenko auf Platz 46.

Am kommenden Wochenende findet mit zwei Wettkämpfen das Finale der Continentalcupserie in Klingenthal statt. An der Spitze der Gesamtwertung steht jetzt Markus Eisenbichler, Davide Bresadola ist auf Rang vier vorgerückt.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 378