Erstes Skifliegen der Saison – erster Weltcupsieg für Timi Zajc

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Freitag, 01. Februar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Oberstdorf, dem Schauplatz der letztjährigen Skiflugweltmeisterschaft, finden an diesem Wochenende die ersten Skifliegen der Saison statt, gleich drei an der Zahl. Der heutige Wettkampf wurde für einen der ausgefallenen Weltcups von Titisee-Neustadt zusätzlich in das Programm aufgenommen. Dafür bedankte sich der junge Slowene Timi Zajc, der in Sapporo zum ersten Mal überhaupt auf dem Podest stehen durfte, mit seinem ersten Weltcupsieg. Timi Zajc, nach seinem ersten Versuch auf 220 Meter noch Sechster, landete im Finale erst bei 233,5 Metern und siegte mit 430,1 Punkten. Zweiter wurde Dawid Kubacki aus Polen mit 424,8 Punkten für Flüge auf 221,5 und 218 Meter. Rang drei sicherte sich zur Freude der Zuschauer Markus Eisenbichler, der von Rang sieben mit 224,5 Metern noch mit 222,5 Metern und insgesamt 423,3 Punkten bis auf das Podest sprang. Allerdings sorgten wechselnde Winde dafür, dass die nach dem ersten Durchgang führenden Polen Kamil Stoch, Piotr Zyla, der mit 236 Metern die Tagesbestweite vorlegte, Stefan Kraft und Qualifikationssieger Johann Andre Forfang keine Chance hatten und allesamt auf den Plätzen hinter dem Podest landeten. Erfreulich, daß mit Daniel Andre Tande der Skiflugweltmeister wieder zurück im Geschehen ist und mit guten Leistungen die Top Ten erreichte.

Wie sah es für die Springer der kleineren Nationen aus? Evgeniy Klimov aus Russland belegte mit seinen Flügen auf 203 und 200 Meter den 23. Platz. Seine drei Teamkollegen scheiterten bereits allesamt sehr deutlich in der Qualifikation. Für die Schweiz erreichten Killian Peier und Simon Ammann als 27. bzw. 30. die Punkteränge. Kevin Bickner aus den USA schaffte es zwar den Wettkampf, blieb als 37. aber unter seinen eigenen Erwartungen. Sein Trainingspartner Mackenzie Boyd-Clowes verpaßte als 42. wieder knapp die Qualifikation. Die Finnen sprangen im Training zwar sehr gut, doch im Wettkampf lief es dann gar nicht. Eetu Nousiainen wurde 39., Antti Aalto gar 40.

Aber es gibt ja noch zwei weitere Chancen. Am Sonnabend um 16 Uhr gleich die nächste mit dem zweiten Wettkampf in Oberstdorf.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 132