Mikhail Nazarov auch in Zakopane im Finale - Ryoyu Kobayashi wieder ganz oben

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 13. Februar 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Anstatt in Peking zur Olympiageneralprobe wird an diesem Wochenende nun ein zweites Mal in dieser Saison in Zakopane gesprungen. Der erste Wettkampf fand an diesem Nachmittag im dichten Schneetreiben statt.
Im zweiten Durchgang waren zwei Russen und zwei Schweizer als beste Vertreter der kleineren Skisprungnationen zu finden. Bester von ihnen war wieder einmal Mikhail Nazarov auf dem 22. Platz. Auch Evgeniy Klimov war nach zwei Wochenenden Pause wieder dabei und landete auf Platz 27, wobei er im Training noch weitaus bessere Leistungen zeigen konnte. Für die Schweiz wurde Gregor Deschwanden 24. und Simon Ammann, gestern noch 4. der Qualifikation, mußte sich heute mit Rang 26 zufriedengeben.

Ryoyu Kobayashi konnte erstmals seit seiner überragenden Saison wieder ein Weltcupspringen gewinnen. Nach dem ersten Durchgang mit 136,5 Metern noch Vierter, sprang er im Finale 134,5 Meter und siegte ganz knapp mit 268,9 Punkten. Damit hatte er gerade einmal 0,3 Punkte Vorsprung auf den Polen Andrzej Stekala, der mit Weiten von 137 und 133,5 Metern seinen ersten Podestplatz erkämpfte. Dritter wurde der Norweger Marius Lindvik, der den Wettkampf vor einem Monat in Zakopane gewonnen hatte. Noch Zehnter nach dem ersten Durchgang mit 133 Metern, hatte er im Finale mit seinem Versuch auf 141,5 Meter den besten Sprung und am Ende mit 267,8 Punkten auch nur knappen Rückstand. Halvor Egner Granerud lag nach Runde Eins in Führung, doch er beendete den Wettkampf lediglich auf Rang sieben. Wie eng es an der Spitze zuging, sieht man auch daran, daß zwischen Rang eins und sieben lediglich 5,9 Punkte liegen.
Am morgigen Sonntag findet wieder um 16 Uhr der zweite Wettkampf in Zakopane statt.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 190