Medaillen für russische Teams bei der Junioren-WM - Bronze und Silber

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Freitag, 12. Februar 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft standen heute die Teamwettkämpfe auf dem Programm. Dabei sicherte sich das Team aus Russland die Bronzemedaille! Hinter Österreich und Slowenien gewannen die russischen Junioren sensationell Bronze vor den starken Norwegern.
Das Team aus Österreich, mit Silbermedaillengewinner David Haagen, dem Vierten David Tschofenig, dem siebtplatzierten Elias Medwed und Juniorenweltmeister Niklas Bachlinger war klar favorisiert und gewann mit 986,2 Punkten. Im Kampf um die weiteren Medaillen ging es sehr eng zu. Mit 914,7 Punkten sicherten sich Zak Mogel, Jan Bombek, Rok Masle und Jernej Presecnik aus Slowenien die Silbermedaille.
Das russische Team, im Einzel mit Sadreev auf Platz 11 und Purtov auf Platz 15 bereits gut platziert, hatte nun auch ihr Material im Griff, denn die beiden anderen Starter wurden noch am Vortag disqualifiziert. Heute klappte alles und Ilya Mankov, Maksim Kolobov, Danil Sadreev und Mikhail Purtov ersprangen gemeinsam 903,1 Punkte und gewannen damit Bronze. Das Team aus Norwegen musste sich mit 901,7 Punkten knapp geschlagen geben und mit dem undankbaren vierten Platz vorliebnehmen.
Auf einem guten fünften Rang landete ein starkes französisches Team mit Mathis Contamine, Jack White, Alessandro Batby und Valentin Foubert. Hinter Japan belegte das italienische Team den siebenten Platz. Auf Rang acht, und damit gerade so im Finale, landete das Team des DSV. Nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren konnten sich Finnland, die Tschechische Republik, das Team der USA sowie Rumänien in dieser Reihenfolge.

Nach den Herren waren die Damen an der Reihe. Ebenso wie bei den jungen Herren gewann Österreich. Hannah Wiegele, Johanna Moharitsch, Julia Mühlbacher und Lisa Eder holten mit insgesamt 883,6 Punkten die Goldmedaille. Auch bei den Damen ist der russische Nachwuchs gut aufgestellt  und sorgte für die nächste Medaille. Anna Shpyneva, Fünfte im Einzelwettkampf, Aleksandra Barantseva, Anastasiia Subbotina und Irma Makhinia sicherten sich mit 828,7 Punkten die Silbermedaille. Wie bei den Junioren stand auch bei den jungen Damen das slowenische Team auf dem Podest. Mit 818,0 Punkten gewannen Nika Prevc, Nika Vertrih, Jerneja Repinc Zupancic und Jerneja Brecl Bronze.
Auf den Plätzen folgten die Teams aus Japan, Deutschland, Polen, Norwegen und Italien. Die Italienerinnen hatten dabei mit dem Handicap der Disqualifikation einer Starterin zu kämpfen. Nicht in den Finaldurchgang schafften es die Mannschaften aus den USA und Finnland.


Offizielles Ergebnis Wettkampf Junioren
Offizielles Ergebnis Wettkampf Juniorinnen

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 324