Sarah Hendrickson in Notodden knapp am Podest vorbei

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Freitag, 12. Dezember 2014 Geschrieben von Bärbel Schulze

Sarah Hendrickson
Für die Damen stand nach dem Weltcup in Lillehammer nun mit dem Continentalcup in Notodden der zweite Wettkampf in Norwegen auf dem Programm, das in diesem Winter leider ziemlich dünn ausfällt. Deshalb nahm auch ein großer Teil der Weltelite am Continentalcup teil, da es nicht so viele Möglichkeiten zum Leistungsvergleich gibt.

Sarah Hendrickson aus den USA zeigte, daß sie nach ihrer langen Verletzungspause nichts verlernt hat und verpaßte das Podest lediglich um einen halben Punkt. Sie belegte mit ihren Sprüngen auf 92,5 und 88, Meter und 231 Punkten den vierten Platz.

Einen österreichischen Doppelsieg konnten Jacqueline Seifriedsberger (95;88m/235 Pkt.) und Daniela Iraschko-Stolz (93,5;89,5m/234 Pkt.) feiern. Damit waren sie auch nur durch einen Punkt getrennt. Den letzten Platz auf dem Podest holte sich mit Maren Lundby (91;91,5m/232,5 Pkt.) eine Vertreterin der Gastgeber.

Die drei französischen Damen konnten sich alle im Vorderfeld platzieren. Beste von ihnen war heute Lea Lemare auf dem 6. Platz. Julia Clair wurde 10. und Coline Mattel 11. Auch die Teamkolleginnen von Sarah Hendrickson schlugen sich achtbar. Nita Englund, die in Lillehammer zum ersten Mal im Weltcup antrat, belegte den 13. Platz., Nina Lussi den 21. und Tara Geraghty-Moats den 24.

Elena Runggaldier, Evelyn Insam und Veronica Gianmoena aus Italien konnten als 15., 18. bzw. 26. ebenfalls Punkte sammeln. Auch von den Damen aus Russland, die nicht mit ihren stärksten Springerinnen antraten, konnten Mariia Jkovleva als 25. und Ksenia Kablukova als 29. den zweiten Durchgang erreichen.

Morgen findet um 12:45 Uhr der zweite Wettkampf für die Damen statt.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

Zugriffe: 594