Drei Außenseiter in den Top Ten beim COC Klingenthal

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Samstag, 01. Oktober 2016 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Klingenthal fand heute bei guten Bedingungen das Finale des Continentalcups statt. Dabei bestätigten die Springer der kleineren Nationen ihre guten Leistungen vom gestrigen Tag.

Bester Außenseiter wurde heute der US-Amerikaner Will Rhoads, der mit Sprüngen von 133 und 134 Metern einen guten fünften Rang belegte. Beinahe hätte es eine Überraschung auf dem Podest gegeben, denn nach dem ersten Durchgang lag der Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes mit einem Sprung auf 139,5 Meter auf dem dritten Rang. Für ihn ging es nach 129 Metern im Finaldurchgang etwas zurück, am Ende belegte er den siebenten Rang.

Auch für das russische Team gab es an diesem Wochenende eine deutliche Steigerung. Alexey Romashov, der es in Klingenthal bisher noch nicht einmal in den zweiten Durchgang schaffte, konnte dies nun an zwei aufeinander folgen Tagen gleich zweimal schaffen. Nach seinem gestrigen 16. Platz lief es heute noch etwas besser. Nach dem ersten Durchgang mit 135 Metern lag er sogar auf dem vierten Platz, eine für ihn ungewohnte Position. Im zweiten Durchgang sprang er 131 Meter weit und beendete den Wettkampf auf dem zehnten Rang, seit langem seine beste Platzierung.

Als zweiter Russe schaffte es auch Mikhail Maksimochkin in den Finaldurchgang. Er belegte den 30. Platz und bekam damit immerhin noch einen Punkt. Vladislav Boyarintsev, der dritte Russe, verpasste als 32. den zweiten Durchgang nur knapp.

Die Italiener konnten heute nicht ganz vorne landen, doch wie inzwischen schon gewohnt, waren sie wieder zu dritt in den Punkten. Bester von ihnen war wieder einmal Davide Bresadola als 15., Alex Insam wurde 20. und Sebastian Colloredo 25.

Den letzten Sommer-COC der Saison konnte der Slowene Jurij Tepes mit 0,2 Punkten vor dem Norweger Joacim Oedegaard Bjoereng knapp für sich entscheiden. Dritter wurde wie bereits am Vortag der Pole Jan Ziobro.

Die Gesamtwertung des COC konnte bereits gestern Markus Eisenbichler vom DSV, der heute verzichtete, mit seinem überlegenen Sieg für sich entscheiden. Jan Ziobro wurde Zweiter von dem Slowenen Rok Justin.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Endstand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 297